Bundesjugendspiele

Bundesjugendspiele

Diese Schulkinder erwiesen sich als besonders tüchtige Sportler bei den Bundesjugendspielen.

Gute sportliche Leistungen erbracht.

Vor kurzem wurden an der Grundschule Laberweinting für alle Klassen die Bundesjugendspiele in Leichtathletik durchgeführt. Das Lehrerkollegium und „rüstige pensionierte Helfer“ fungierten als Kampfrichter. Dank der guten Organisation konnten die Wettkämpfe in den Disziplinen 50-Meter-Lauf, Ballweitwurf und Weitsprung sehr zügig abgewickelt werden. Die von den Kindern jeweils erzielten Leistungen wurden in Punkte umgerechnet und zu einem Gesamtergebnis addiert. Je nach Alterstufe gab es ab einer bestimmten Punktezahl dann Teilnehmer-, Sieger- oder Ehrenurkunden, die am Mittwochvormittag in der Aula der Grundschule ausgehändigt wurden. In der Klasse 1 langte es zwar für kein Kind zu einer Ehrenurkunde, aber dennoch erreichte bei den Mädchen im Dreikampf aus Laufen, Springen und Werfen Eva Sophie Laubner beachtliche 535 Punkte. Bei den Jungen schaffte Fabio Brunner 541 Punkte. Der schnellste Läufer war Paul Heim mit 9,5 Sekunden über 50 Meter. Im Weitsprung schaffte Fabio Brunner 2,85 Meter und mit 24 Metern erzielte Mustefa Mohmoud Abdurazik die größte Weite im Werfen. In der Kombiklasse 1/2 erkämpften sich Sophia Niedermeier 820 Punkte und Luca Scheuerer 755. Auch bei den Einzelleistungen lag Sophia Niedermeier mit 8,8 Sekunden im Lauf, 3,35 Metern im Weitsprung und 13 Metern im Ballweitwurf vorne. Bei den Jungen liefen Luca Scheuerer und Lukas Neumeier die 50-Meter-Strecke in 8,7 Sekunden, Luca Scheuerer sprang mit 3,70 Meter am weitesten und Nevio Inkoferer warf 23 Meter weit. Das erfolgreichste Mädchen in der 2. Klasse war Sophie Heilmann mit 757 Punkten insgesamt. Bei den Buben kam Jonas Zellmer-Wild auf 674 Punkte. Über weitere Ehrenurkunden können sich die Zweitklässler Tobias Kirschner (589 Punkte) und Luca Guggenberger (579 Punkte) freuen. In der dritten Klasse war Mischelle Rother mit 957 Punkten die Beste, während bei den Jungen Philipp Scherl 846 Punkte schaffte. Tamara Hecht (854 Punkte), Franziska Blabl (820 Punkte), Lena Eggl (815 Punkte), Bettina Birkner (795 Punkte), Florian Winderl (755 Punkte), Sophie Sigl (755 Punkte), Pia Zeis (747 Punkte), Theresa Zrenner (732 Punkte) und Moritz Überreiter (721 Punkte) erhielten ebenfalls Ehrenurkunden. Die beste Viertklässlerin war Judith Halbritter mit 1012 Punkten. Paul Margezeder lag mit 997 Punkten bei den Jungen vorne. Beide schafften die 50 Meter in jeweils 7,8 Sekunden. Auch im Weitsprung zeigten sie mit 4 Metern (Halbritter) und 4,20 Metern (Margezeder) hervorragende Leistungen. Die notwendige Punktezahl für eine Ehrenurkunde erreichten als Viertklässler auch Elina Kumpfmüller (936 Punkte), Emma Neumeier (908 Punkte), Amelie Vogel (852 Punkte), Tarik Wellenhofer (824 Punkte) und Dennis Hartmann (781 Punkte).

drucken nach oben