Freundschaft ist bunt

Freundschaft ist bunt

Kreativität gezeigt beim internationalen Raiffeisen-Jugendwettbewerb.

Die Kinder der Grundschule Laberweinting nahmen auch in diesem Jahr wieder am internationalen Raiffeisen-Jugendwettbewerb teil. Begonnen hat alles im Jahr 1968: Die Genossenschaftsbanken feierten den 150. Geburtstag ihres Namensgebers und Mitbegründers Friedrich-Wilhelm Raiffeisen in der Frankfurter Paulskirche. Eine kleine Runde entwickelte einen großen Plan: einen Kreativwettbewerb für Kinder und Jugendliche - über nationale Grenzen hinweg und zu wichtigen Themen der Zeit. Zwei Jahre später - im Jahr 1970 - war es dann so weit. Inspiriert von der spektakulären Mondlandung von Apollo 11 riefen die Volksbanken und Raiffeisenbanken erstmals Schüler und Jugendliche auf, sich kreativ mit einem Thema auseinanderzusetzen. „Starte mit ins Weltall“ lautete 1970 das Motto des 1. Internationalen Jugendwettbewerbs.

Seitdem findet der Wettbewerb jedes Jahr mit großem Erfolg statt. Mit jährlich über einer Million Einsendungen ist er der wohl größte Jugendwettbewerb seiner Art. Er hat dafür sogar 1993 einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde erhalten. In diesem Jahr wurde der Kreativwettbewerb zum 47. Male durchgeführt und stand unter dem Motto „Freundschaft ist bunt“! Angeboten waren hierzu ein Mal- und ein Quizwettbewerb. Am Mittwochvormittag kamen Geschäftsstellenleiter Josef Eisenhut und Leiter Marketing Tobias Renner von der Raiffeisenbank Geiselhöring-Pfaffenberg in die Grundschule Laberweinting, um die Preisverleihung an die Kinder vorzunehmen, nachdem vor kurzem eine Jury die Bilder beurteilt hatte. Sie lobten vor allem die Kreativität, die die Kinder beim Malen gezeigt hatten.

So erhielten beim Malwettbewerb der 1. und 2. Klasse folgende Schüler je einen Preis und Urkunde: Heidi Roider (1. Platz), Luisa Eisenschink (2.) und Lukas Kraus (3.). Auf den weiteren Plätzen folgten: Eva Laubner (4), Sophie Heilmann (5), Grgic Mia (6), Antonia Schütz (7), Tim Blabl (8), Simon Knoll (9) und Leo Beck (10) die jeweils Preise erhielten, die von Malset`s über Geldbörsen, Zauberhut bis hin zu Soft Bowling reichten.

Beim Malwettbewerb der 3. und 4. Klasse konnten sich Sophie Korber (1. Platz), Georg Schweiger-Beck (2.) und Clara Zuckmantel (3.) als erste qualifizieren. Ihnen folgten: Theresa Zrenner (4), Amalie Vogl (5), Eva Schindlbeck (6), Noah Kerscher (7), Kilian Scheuerer (8), Sophie Sigl (9) und Philipp Scherl (10). Für die Gewinner gab ansprechende Belohnungen die von einem Rucksack, Bluetooth Headset über eine Schmuckbox bis zum Wasserbombenfüller reichte.

Beim Quizwettbewerb, der unter allen richtigen Lösungen ausgelost wurde, erhielten die Preisträger Puzzle, Spiele und Malset`s. Hier in der Reihenfolge: 1. Melanie Knott, 2. Johanna Bräu, 3. Elias Knott. Auf den weiteren Plätzen folgten: Vasilic Danica, Lukas Kraus, Katharina Eschlbeck, Simon Holzer, Florian Winderl, Sophie Heilmann und Eva Schindlbeck.

 

 

drucken nach oben