Musikalisches Sommerfest

Musikalisches Sommerfest

Grossansicht in neuem Fenster: Musikalisches SommerfestZum musikalischen Schulfest lud die Schulfamilie der Grundschule Laberweinting nach längerer Pause wieder die Öffentlichkeit ein. Die Schüler und Schülerinnen begeisterten mit Liedern und Gedichten aus dem Unterricht, dazu bot der Elternbeirat Leckereien und Getränke an. 

 

              Grossansicht in neuem Fenster: Musikalisches Sommerfest

 

Schulleiterin Susanne Zellmeier und Stellvertreterin Ulrike Dirnberger begrüßten die zahlreich erschienen Eltern, Großeltern in der vollbesetzten Aula mit einem kleinen Dialog. Sie zeigten sich überrascht, dass so viele Besucher in der Schule sind. Dies ist für viele eine neue Situation, da endlich, nach fast drei Jahren, wieder ein Schulfest möglich ist.

Aus der Idee, anlässlich des Aktionstags Musik, sich gegenseitig Lieder aus dem Musikunterricht vorzusingen und zu spielen, entstand ein interessantes und unterhaltsames Programm. Aufgrund des sich daraus ergebenden großen Repertoires kam man auf den Entschluss, ein Musikalischen Sommerfestes zu veranstalten, das von Schule und Elternbeirat organisiert wurde.

Frau Rita Bauer stellte ein abwechslungsreiches Programm zusammen. Sie übernahm auch die musikalische Begleitung am Klavier. Aus dem Unterricht der letzten Wochen präsentierten die Schüler und Schülerinnen drei Themenbereiche: Die Schöpfung, die Lebensfreude und das Erwachen der Natur sowie ein Thema, das uns zurzeit alle bewegt, der Wunsch nach Frieden. Die Religionslehrerin Frau Christine Daffner führte in den Themenbereich der Schöpfung ein. Wie die Schöpfung die Kinder auf ihre eigene Weise begeistert, weckte auch bei den Zuschauern wieder Erinnerungen. Die Klasse 1 und die Kombi-Klasse 1/2 starteten mit dem Lied „Wir singen alle Hallelu“. Im Anschluss präsentierte die Kombi-Klasse 1/2 den Schöpfungsdank. „Hörst du wie am Morgen“ erklang das Lied der Klasse 2. Gemeinsam schlossen die Klassen 1, 2 und 1/2 den Themenbereich mit „Laudato si“, bei dem alle Zuhörer mitklatschten und den Refrain mitsangen.                                

 

                         Grossansicht in neuem Fenster: Musikalisches Sommerfest        Grossansicht in neuem Fenster: Musikalisches Sommerfest        Grossansicht in neuem Fenster: Musikalisches Sommerfest

        

Frau Dorothea Thomas leitete mit Gedanken zur Lebenslust und der unbeschwerten Freude, die uns die schöne Jahreszeit Frühling schenkt, zum zweiten Themenblock über. Mit dem Gedicht „Frühlingsjubel“ von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben begann der zweite Teil. Die Klasse 4 begrüßte auf Bayrisch mit „Grieß enk Gott“ und mit „Leit, Leit, Leidl“ setzte die Klasse die fröhliche Stimmung fort. Frau Bauer begleitete mit der Steierischen Harmonika.

Im Anschluss zeigte Laura Gandorfer ihr Können auf der Querflöte mit Tempo die Minuetto von Janus Hook und auf dem Klavier mit Wishful von Daniel Hellbach.

 

                                             Grossansicht in neuem Fenster: Musikalisches Sommerfest              Grossansicht in neuem Fenster: Musikalisches Sommerfest

 

Viel Bewegung brachten die Klassen 1 und Kombi 1/2 mit „Kommt die schöne Frühjahrszeit heran“ in die Aula. Sänger und Zuhörer sprangen und schnalzten vergnügt mit dem Flo.

Mit dem Zungenbrecher „Heut kommt der Hans zu mir“, ging es mit der Klasse 3 weiter. Auf Englisch und Deutsch brachten Klasse 3 und Kombi 3/4 die Lebensfreude mit „If you`re happy / Wenn du glücklich bist“ zum Ausdruck. Das Sprechstück „Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm“, das gegen die Müdigkeit beim Wandern eingesetzt wird, lud auch das Publikum zum Wandern und Mitsprechen ein.

Die Klasse 2 verklanglichte und spielte das Erwachen der Natur mit dem Gedicht „Die Tulpe“ von Josef Guggenmos.  

Es folgten die Flötenspieler der Klasse 2 mit „Kuckuck, Kuckuck“.

Nach dem Kinderbuchklassiker von Astrid Lindgren sangen die Klassen 3 und Kombi 3/4 mit Begeisterung „Hey, Pippi Langstrumpf“.

 

                                                  Grossansicht in neuem Fenster: Musikalisches Sommerfest                Grossansicht in neuem Fenster: Musikalisches Sommerfest        

 

Den dritten Themenbereich des Abends – dem Frieden, leitete Herr Johannes Diller mit dem Satz Mahatma Gandhis ein: „Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen.“ Ihre Gedanken zum Frieden trugen die Kinder der Klasse 3 mit selbstverfassten Gedichten vor. Der Wunsch nach Frieden wurde dazu durch das hebräische Friedenslied aus Israel „Schalom chaverim“, begleitet mit Orffinstrumenten, dargeboten. Die Klasse 1 munterte mit dem von Frau Christiane Stadler einstudierten Sprechstück, untermalt durch körpereigene Instrumente, „Alles wird gut“ auf und forderte mit ihrem Gedicht „Machen wir Frieden“.

Mit dem Abschlusslied „Wir wollen Frieden für alle - Hewenu schalom alechem, das die Klasse 3 und Kombi 3/4 anstimmten, kam der Friedensgedanke musikalisch in die Aula. Bei der Wiederholung sangen dann alle Zuschauer gemeinsam das Friedenslied. Das Publikum erlebte einen stimmungsvollen Abend, bei dem die Schüler und Schülerinnen der Grundschule ihre Freude beim Singen, Vorspielen und Vortragen vermittelten. Dafür erhielten sie einen besonders langen Applaus.

 

                                                       Grossansicht in neuem Fenster: Musikalisches Sommerfest  

 

Nach dem musikalischen Teil lud der Elternbeirat noch zu einem gemütlichen Beisammensein mit Getränken und Snacks ein. So herrschte in der Aula und auf dem bestuhlten Schulhof noch reges Treiben mit Gesprächen und gemeinsamen Spielen.

 

  

drucken nach oben