Segnung der Schulanfänger

Segnung der Schulanfänger

Pfarrer Hilary Muotoe erteilt den besonderen Segen für die Erstklässler

Die etwas andere Schultüte. Am Donnerstag, 10. September 2020, erfolgte die Segnung der Schulanfänger durch Pfarrer Hilary Muotoe. Dazu hatten die Lehrerinnen Christine Daffner, Cordula Botzler-Neumann und Rita Bauer einen Einschulungsgottesdienst vorbereitet.

Mit dem Lied „Im Namen des Vaters“ begann dieser Wortgottesdienst. Christine Daffner hieß alle herzlich willkommen. Sie sagte: Ihr seid neu an der Schule. Am vergangenen Dienstag hat ein jeder eine gefüllte Schultüte bei sich gehabt und sie fest in den Händen gehalten. Zum Eingang hieß dann: Wir feiern unseren Gottesdienst im Namen Gottes der uns schützt wie ein Haus. Nach dem Gebet des Pfarrers wurde dann eine Stelle aus der Bibel vorgelesen. Anschließend brachten in einem Rollenspiel Frau Daffner und Frau Bauer das Gespräch einer Handpuppe zum Vortrag. Erstklässler brachten verschiedene Gegenstände aus der Schultüte. Die Puppe Mimi zeigte dann auf, welche Gegenstände sie mitgebracht hat. Ob Luftballon, Buch, Regenbogen, Taschentuch oder zuletzt die Hand Gottes, die uns führen soll. 

 

                  

 

 

Musikalisch wurde, unter Begleitung von Cordula Botzler-Neumann, mit den Liedern „Pass auf, kleines Auge was du siehst“ und „Gottes Liebe ist so wunderbar“ dieser Gottesdienst untermalt. Nach den Fürbittrufen erteilte Pfarrer Hilary Muotoe einen besonderen Segen für die neuen Erstklässler. Er sagte: Gott sei vor dir, um dir den rechten Weg zu weisen. Gott sei neben dir, um dich zu begleiten. Gott sei hinter dir, um dich zu beschützen. Gott sei unter dir, um dich aufzufangen. Gott sei in dir, um dich wachsen zu lassen. Gott sei über dir, um dich zu segnen.

 
                      Grossansicht in neuem Fenster: Segnung der Schulanfänger                                         

 

 

 

 

drucken nach oben