Selbstbemalte Freudensteine

Freudensteine

Karin Knott, Angelika Schebelle, Susanne Zellmeier und die Gruppe der Klasse vier.

Eine besondere Aktion haben die Schüler der Grundschule Laberweinting durchgezogen. Sie haben in der schulfreien Zeit, wegen Corona, zu Hause Steine bemalt. Die Initiative ging den Elternsprecherinnen Frau Karin Knott und Frau Breundl aus. Jetzt weil die Schule in Gruppen anläuft, wurden diese Freudensteine übergeben. Dazu kam die Leiterin der Caritassozialstation Frau Angelika Schebelle in die Grundschule Laberweinting. Sie versprach diese mit viel Liebe und allen möglichen Motiven gestalteten Steine, an Seniorinnen und Senioren, die in den letzten Wochen zur Außenwelt keinen Kontakt hatten, weiter zu geben. Es soll ein kleiner Sonnenblick sein, für alle die sich so einsam fühlten, wegen dem jetzigen Kontaktverbot. Zu dieser Übergabeaktion hatte sich nun die Gruppe der Klasse 4 mit Schulleiterin Susanne Zellmeier in dem nötigen Abstand aufgestellt um den Senioren eine Freude zu bereiten.

 

            

Karin Knott übergibt die mit Liebe         

gestalteten Freudensteine an

Angelika Schebelle.

 
Grossansicht in neuem Fenster: Freudensteine 

 

drucken nach oben